Familie Guthier

Oliver

Lothar

Michael

                      Tina


Die Liebe zum Hund habe ich (Tina) schon in meiner Kindheit entwickelt. Leider durfte ich keinen eigenen Hund haben und so habe ich regelmäßig einen Hund ausgeführt. Als unser Sohn Michael geboren wurde und ich zu Hause als Tagesmutter arbeitete, haben wir uns im September 1990 einen altdeutschen Schäferhund „Paco“ als neues Familienmitglied ins Haus geholt.

1992 kam unser zweiter Sohn Oliver auf die Welt.

Paco wurde 13 Jahre alt und der Abschied viel uns sehr schwer. Uns war klar, es muss wieder ein Hund ins Haus, aber leider konnte ich vorerst keinen Schäferhund mehr ins Haus holen – ich sah in jedem unseren Paco. Also entschlossen wir uns (meinen zweiten Lieblingshund) eine Golden Retriever Hündin Aika im Juli 2003 zu uns zu holen. Ich besuchte mit ihr die Hundeschule (Welpen-, Junghund und Begleithundetraining). Dann fanden ich Spaß am Turnierhundesport.

Meine Familie hat dann auch Spaß am Turnierhundesport entwickelt und so ergänzten wir unser Hundeteam im Frühjahr 2005 durch unsere Dinah.

Auch mit ihr haben wir die Hundeschule besucht. Dinah war eine sehr gelehrige Hündin und hatte viel Spaß bei der Fährtensuche oder Turnierhundesport..

Ich habe dann die Ausbildung zur Hundetrainerin für Welpen und Turnierhundesport gemacht und war viele Jahre im Hundeverein Jugendwartin und habe Übungsstunden gegeben.

Im Herbst 2009 habe ich Dinah (mit Unterstützung eines Hundetrainers) als Assistenzhündin ausgebildet.

2010 habe ich mit Dinah auf dem Begegnungshof in Zwingenberg-Rodau therapiegestützte Therapie bei behinderten Kindern und jungen Erwachsenen mit Handicap gemacht.

Im Sommer 2011 vervollständigte unsere altdeutsche Schäferhündin Aska unser Hunde Trio. Leider verstarb sie viel zu jung nach kurzer Krankheit mit nur 6 Jahren im Jahr 2017.

Schweren Herzens mussten wir uns im Februar 2013 von Aika verabschieden (sie hatte Krebs). Schnell war uns klar, dass unser Trio wieder mit einer Golden Retriever Hündin Maira im Sommer 2013 ergänzt wurde.

Mit Maira habe ich einige Ausstellungen besucht. Somit konnte ich meinen lang gehegten Wunsch zu züchten endlich umsetzen. Ich investiere sehr viel Zeit in meine Zucht und habe all das eingebaut, was ich bei den Züchtern unserer Hunde vermisst habe.

Im Dezember 2014 wurde Maira als zuchttauglich erklärt. Am 31.12.2014 haben wir unsere Joy von einer Züchterin geholt. Leider entsprachen ihre Gesundheitswerte nicht meinerVorstellung einer gesunden Zucht. Trotzdem ist sie bei uns geblieben.

Aus unserem A-Wurf haben wir die Hündin Inka behalten und Fenya aus dem B-Wurf.

Im Januar 2018 mussten wir uns von Dinah mit einem stolzen Alter von fast 14 Jahren verabschieden.

Mit Abby aus dem D-Wurf ist unser Rudel wieder komplett.

Somit haben wir wieder 5 Hündinnen (3 davon in unserer Zucht).